Albzisch

Die Albzisch-Methode
basiert auf drei "Säulen"

Der kommunikationstechnische Zugang
beleuchtet den Umgang der beteiligten Personen, sei es miteinander aber auch in der Repräsentation nach außen und analysiert zwischenmenschliche Abläufe und Systeme, die für das Unternehmen relevant sind.
Der graphisch-ästhetische Zugang
prüft das Auftreten nach außen im Bereich des Logos, der Schriften, den optisch-ästhetischen Elementen sowie der gesamte CI bis hin zur Corporate Fashion, die ein Unternehmen prägen und repräsentieren.
Der kulturelle Zugang
stellt das Unternehmen sowohl den Tätigkeitsbereich betreffend, als auch vom optischen Erscheinungsbild her als Teil der Kulturgeschichte dar und gestaltet ein Zukunftsbild.